Handgepäck bei Ryanair – die aktuellen Richtlinien

Die verschiedenen Airlines, vor allem die Billigflieger, haben unterschiedliche Bestimmungen, was das Gepäck angeht.

Speziell die Richtlinien für das Handgepäck, das als Bordgepäck mit in den Passagierraum genommen werden kann, sind genauestens zu befolgen.

Zulässiges Bordgepäck bei Ryanair

Zwei Gepäckstücke pro Passagier sind als Bordgepäck zulässig, nämlich ein Koffer oder ein Trolley plus eine Tasche.

Der Koffer oder der Trolley dürfen die Maße von 55 x 40 x 20 cm nicht übersteigen und maximal 10 kg wiegen.

Die zusätzliche Tasche darf nicht größer sein als 35 x 20 x 20 cm.

Hier findest du einen Ratgeber über das passende Handgepäck für Ryanair.

Diese Gepäckstücke sind Freigepäck, die jeder Fluggast kostenlos mitführen darf, es gelten jedoch besondere Bestimmungen für Kleinkinder.

Bestimmungen für Freigepäck bei Reisen mit Kleinkindern

Kleinkinder bis zu zwei Jahren haben keinen Anspruch auf Freigepäck, wenn sie auf dem Schoß der Begleitperson reisen.

Allerdings darf die Begleitperson ein weiteres Gepäckstück mitgeführt werden, nämlich eine Babytasche, deren Gewicht 5 kg nicht überschreiten darf.

Fazit

Wer einen Billigflieger wählt, sollte die Bestimmungen der Airlines in Sachen Bordgepäck genauestens befolgen.

Wenn die Maße und das Gewicht nicht eingehalten werden, kann es nicht mehr als Freigepäck behandelt werden.

Wird beim Boarding festgestellt, dass das Handgepäck nicht den Bestimmungen entspricht, muss dieses Gepäck kostenpflichtig transportiert werden.

Dadurch sinkt die Ersparnis, die der Billigflieger bietet.

Weitere Informationen zu Ryanair und Handgepäck und Gepäck bei Ryanair.