HomeFlugtipps

Rasierer im Handgepäck: Darf er mit oder nicht?

Rasierer im Handgepäck: Darf er mit oder nicht?

Vor jeder Flugreise sollte man kurz nach den aktuellen Regeln für das Handgepäck recherchieren.  Es taucht immer wieder die Frage auf, was denn derzeitig im Handgepäck erlaubt ist und was nicht. Seit den letzten Anschlägen werden die Vorschriften für die Sicherheit in den jeweiligen Ländern erhöht, um weitere zu vermeiden. Wenn man einen Rasierer mit auf die Reise nehmen will und beispielsweise nur mit dem Handgepäck reist, kommt relativ schnell die Frage auf, ob man diesen überhaupt mitführen darf. Immerhin sind im Rasierer Messerklingen enthalten und könnten für Übergriffe oder ähnliches benutzt werden.

Kann der Rasierer im Handgepäck mit ins Flugzeug?

Insbesondere auf längeren Reisen will man sicherlich nicht auf seinen Rasierer verzichten. Gerade, wenn es sich um eine Geschäftsreise handelt, mag man vielleicht den Rasierer parat haben, sollte man ihn dringend benötigen. Die Frage ist also, ob man den jeweiligen Rasierer mit ins Handgepäck nehmen darf oder nicht.

Grundsätzlich gilt: Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man im Vorfeld die jeweilige Fluggesellschaft danach fragen. Die können einem mit höchst wahrscheinlicher Sicherheit sagen, ob etwas erlaubt ist oder nicht.

Elektrorasierer: Im Handgepäck erlaubt

Zu Beginn sollte gesagt werden, dass man zwischen elektrischen Rasierern und Nassrasierern differenzieren muss. Ein Elektrorasierer kann problemlos im Handgepäck mitgeführt werden. In einigen Fällen wird man eventuell aufgefordert, einen Funktionstest durchzuführen. Das heißt, dass man vorzeigen soll, dass der Rasierer für seinen vorgesehenen Zweck funktioniert und etwas nicht im Inneren modifiziert wurde.

Nassrasierer: Offenen Klingen sind verboten

Nassrasierer verfügen über scharfe Messerklingen, die natürlich auch als Waffe eingesetzt werden können. Hier ist also die Sachlage etwas komplizierter. In der Regel sind allerdings sogenannte Einwegrasierer erlaubt. Ihre Klingen müssen aber durch das Gehäuse geschützt sein, sodass aus Versehen niemand verletzt werden kann.

Offene Rasierklingen, so wie sie früher benutzt wurden, sind allerdings im Flieger nicht erlaubt. Sie sind meistens länger als 6 Zentimeter und stellen eine Art Messer dar.

Nassrasierer im Handgepäck

Es gibt keine festgelegte Regelung wie ein Rasierer, egal ob nass oder elektrisch, im Handgepäck untergebracht werden soll. Beim Elektrorasierer ist eine passende Hülle empfehlenswert, um die kleinen Haarreste, die sich noch lösen, nicht im Handgepäck verstreut zu haben. Den Nassrasierer legt man am besten zu den mitgeführten Flüssigkeiten. Diese müssen ohnehin in einem transparenten Beutel eingelagert sein und stellen ein Gefahrgut dar. Wenn man beides zusammenlegt, sehen die Kontrolleure sofort, welche potentiellen gefährlichen Dinge man dabei hat. Man zeigt also als die gute Geste, dass man alles möglicherweise gefährliche zusammengepackt hat.

Bei Fragen: Airline kontaktieren

Wenn ein gefährlicher Gegenstand während der Kontrolle gefunden wird, muss man ihn jedoch vor dem Flug abgeben. Wenn man sich nicht sicher ist, ob der eigene Rasierer nun akzeptiert wird oder nicht, sollte man im Zweifel einfach Kontakt mit der gebuchten Airline aufnehmen. Je nach Land oder Flughafen macht dies auf jeden Fall Sinn. Auf diese Weise entgeht man potenziellen stressigen Diskussionen dem Personal am Flughafen und startet entspannter in die Reise.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *